Programmgrundsätze

Die Grundsätze des Programms der 50 Klimmzüge sind einfach:

  1. Du machst einen Test. Der Test ermöglicht dir, den für dich entsprechenden Trainingszyklus zu wählen.
  2. Anhand des Tests wählst du einen Zyklus aus, mit dem du dein Training beginnst. Wenn du z.B. 7 Klimmzüge machst, dann beginnst du das Programm mit dem Zyklus 6-8. Wenn du 12 gemacht hast, dann beginnst du mit 12-15 etc.
  3. Du machst dein Training entsprechend der Empfehlungen deines Zyklus. Denk daran, dass du zwischen den Trainingtagen mindestens einen Tag Pause machst, und nach drei Tagen dauert die Pause mindestens zwei Tage. Die Muskeln mögen keine Überanstrengung und wenn du übertreiben wirst, deine Ausdauer wird sinken anstatt zu wachsen. Manche Personen können beobachten, dass in ihrem Fall größere Pausen zu größeren Erfolgen führen. Es lohnt sich auch daran zu denken, dass mit dem Alter auch die Zeit, die für die Regeneration notwendig ist, sich verlängert. Anstatt dich übermäßig anzustrengen, trainiere in den Pausentagen die Liegestütze. Wir empfehlen unser Programm der 100 Liegestütze.
  4. Wenn du während des Zyklus die für diesen Tag geplanten Übungen nicht geschafft hast, mach dir darüber keine Gedanken. Mach eine Pause – so zwei oder drei Tage und beginn den Zyklus von Anfang an. Mit jedem Versuch werden deine Kraft und Ausdauer wachsen , bis du endlich deinen Erfolg feiern kannst.
  5. Wenn du deinen Zyklus erfolgreich abgeschlossen hast, mach eine Regenerationspause, bevor du erneut einen Test unternimmst. Diese Pause sollte in der Regel nicht kürzer als 2 Tage dauern.
  6. In der Pause mach erneut den Test. Denk daran, dich vor dem Test zu erwärmen, und nach dem Test nimm dir 2 Tage frei vom Training für die Regeneration. Der Test wir dir zeigen, welchen Zyklus du demnächst auszuwählen hast. Beim Test bitte nicht schummeln. Es ist besser einen Trainingszyklus zu wiederholen, als zum nächsten zu übergehen, worauf du noch nicht vorbereitet bist.
  7. Nach der Pause beginn mit dem nächsten Zyklus.
  8. Wiederhole dieses Schema so lange, bis du den letzten Zyklus der 25 bis 30 Klimmzüge erreichst. Jetzt bist du in einer relativ guter Form. Du kannst weiter trainieren und versuchen, die 50 Klimmzüge zu erreichen, jedoch das Niveau der 30 Klimmzüge reicht völlig aus, um gute Kondition zu haben und eine wohlgeformte Muskulatur zu erreichen.
  9. Nach der richtigen Ausübung des letzten Trainingszyklus erhole dich wieder, entspanne und wiederhole den Test. Jetzt hast du eine große Chance, die 50 Klimmzüge zu schaffen. Wenn nicht, mach dir keine Sorgen. Wiederhole den letzten Trainingszyklus und mach einen neuen Versuch. Mit jedem Versuch wachsen deine Kraft und deine Ausdauer und letzen Endes wirst du es schaffen.

Viel Erfolg!